Über uns

Angefangen hat die Geschichte am 29 Februar 2009 mit einer kostenlosen Subdomain Habbokritik.de.vu (Diese Domain existiert bis heute!). Es war anfangs viel Arbeit überhaupt Aufmerksamkeit zu bekommen und sich in der Fanseitenwelt einen Ruf zu verschaffen. Nach etlichen Berichten über die Fanseitenwelt kamen erste Leser und haben Kommentare verfasst, eine wichtige Rückmeldung an uns denn wir wussten nun dass unsere Artikel und die Mühe bei einigen Habbos auf offene Ohren stießen.

Kritik gab es bis dahin nur vereinzelt auf größeren Seiten wie beispielsweise Habbotimes.net, ansonsten hat sich niemand getraut mal etwas negatives zu sagen, die Seite war also ein großes Experiment und für viele sicherlich auch eine Art Abenteuer. Unsere Berichterstattung kam nie ins stehen, allerdings bekamen wir extrem viel Gegenwind, viele der ersten Kommentare waren reine Wutausbrüche und viele Fanseitenbetreiber (Vor allem jüngere Habbos) haben kaum verstanden worum es uns geht. Trotz der vielen Kritik an unserer eigenen Webseite sind wir immer standhaft geblieben und haben versucht die Kritikpunkte wie ein Schwamm aufzusaugen und zu verbessern. Viele Habbos schimpften über die schlechte Rechtschreibung und über die Kritik an sich, oft fielen Begriffe wie Anwalt und Rufmord. Bis heute hat uns kein einziges Schreiben von irgendeinem Anwalt der Welt erreicht!

Zum Sommer 2009 wurde vorallem in Sachen Aktivität viel auf Habbokritik gemacht, es kamen viele neue Gesichter zu unserer Seite hinzu und natürlich auch viele neue Gegner unserer Artikel. Einige von ihnen wurden gebannt, einige hatten irgendwann vielleicht doch keine Lust mehr am ständigen, virtuellen Streit. Viele haben aber auch eingesehen dass unsere Berichte immer einen gewissen Wahrheitsgehalt haben. Im Sommer kam es zum ersten Hack gegen unsere Seite, aber auch das konnte uns nicht davon abhalten weiter zu machen.

Das extrem schlechte Konzept ging auf!

Täglich schimpften Habbos über unsere Artikel, trotzdem sind fast alle treue Leser geblieben, oft haben wir uns gefragt ob diese Leute das ernst meinen / meinten. Viele kritisierten unser komplettes Konzept und schimpften Nennt euch doch lieber Web-Kritik.de wenn ihr schon alles kritisiert oder Das Niveau sinkt täglich, trotz dem gesunkenen Niveau und vielen weiteren Kritikpunkten an uns sind (fast) alle User welche diese Aussagen getroffen haben immer noch aktive Leser unserer Seite. Schließlich haben sich einige Habbos sogar gedacht sie könnten diese einzigartige Idee nachmachen, bisher ohne Erfolg, Projekte wie Habbomeinung und Habbosatiresind nach einigen Wochen wieder vom Netz genommen worden und konnten sich in der Fanseitenbranche nicht beweisen.

Die Geschichte von Habbokritik ist lang und steinig. Doch ein Punkt ist uns niemals in den Kopf gekommen, das Aufgeben. Der wahrscheinlich wichtigste Punkt überhaupt ist von uns niemals in Betracht gezogen worden, denn dieses Projekt ist immer noch einzigartig und muss die Chance bekommen auch in Zukunft zu existieren. Wenn man es auf lange Sicht sieht kann vielleicht ein anderer geeigneter Administrator gefunden werden und dieses Projekt weiterhin betreuen.

Eine kurze persönliche Anmerkung (Popkorn13)

Ich habe wahrscheinlich am meisten Kritik einstecken müssen seitdem ich Habbokritik gegründet habe, viele stellten sich grundlos gegen uns, trotzdem bin ich bisher immer ruhig geblieben, ich habe niemals jemanden persönlich angegriffen oder bin auf sinnfreie Kritik eingegangen. Ich sehe dieses Projekt immer noch als großen Spielplatz, man kann schreiben was einem gefällt und lernt ganz nebenbei noch die Meinungen vieler anderer Habbos kennen. Man findet neue interessante Ansichten und mit der Zeit wuchs das Projekt soweit dass ich teilweise nurnoch zuschauen brauch. Wer auch immer sich gegen mich stellt oder gegen das Team, der wird gemerkt haben / merken, dass es sich nicht lohnt, denn Kritik ist für mich (auch wenn diese negativ formuliert ist) immer ein Beweis für Interesse, wer sich Gedanken macht wie er jemanden kritisieren kann, der zeigt mir damit dass er sich mit dem Gegenüber beschäftigt hat, also kann es nur zur Verbesserung dienen.

Die Story wird nicht enden

Trotz sämtlicher Drohungen und dem vielen Widerstand wird sich dieses Projekt seinen eigenen Weg suchen und diesen weitergehen, es gibt unseres Erachtens nach kaum ein Projekt welches so schnell an Zuneigung gewonnen hat und sich in der aktuellen Fanseitenbranche so gut beweisen kann, Habbokritik ist ein Stück der großen Geschichte des Habbos geworden und wird dort immer bleiben. Ob nur im Kopf oder als wirkliche Seite, dass ist uns und später einmal einem anderen Habbo überlassen.